Viele Menschen waren schockiert über den Tod der jungen Frau und legten Blumen, Kerzen und Bilder zum Gedenken an ihrem Wohnhaus nieder.

Viele Menschen waren schockiert über den Tod der jungen Frau und legten Blumen, Kerzen und Bilder zum Gedenken an ihrem Wohnhaus nieder.

Foto: Overschmidt

Bremerhaven

Bremerhaven: Ehemann der getöteten Ekaterina B. kommt vor Gericht

Autor
Von nord24
4. August 2022 // 13:20

Ekaterina Baumann wurde im Februar dieses Jahres getötet. Ihr Ehemann steht im Verdacht, sie getötet zu haben. Der Prozess soll Ende August beginnen.

Ehefrau erstickt

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 46-jährigen Angeklagten vor, am 4. Februar in Bremerhaven seiner 32-jährigen Ehefrau zunächst ein Sedativum verabreicht und nach ihrem Einschlafen mit seinen Händen so ihre Luftzufuhr abgedrückt zu haben, dass sie hierdurch durch Ersticken verstorben sein soll.

Leiche zerteilt und entsorgt

Anschließend soll er die Leiche zerteilt und sorgfältig in Plastikfolien und Müllsäcken verschnürt haben, die er dann in einen großen Reisekoffer gepackt haben soll. Diesen Koffer soll der Angeklagte mit seinem PKW zu einem Fluss gebracht und dort entsorgt haben. Der Koffer mit den sterblichen Überresten von Ekaterina B. wurde schließlich am 1. März am Weserufer in Höhe des Sail-City-Hotels angetrieben.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
1961 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger