Diana Haack, Ernährungsberaterin der AOK, empfiehlt, trotz der Suche nach Einsparmöglichkeiten die Ernährungspyramide im Blick zu behalten.

Diana Haack, Ernährungsberaterin der AOK, empfiehlt, trotz der Suche nach Einsparmöglichkeiten die Ernährungspyramide im Blick zu behalten.

Foto: Schröder

Bremerhaven

Bremerhaven: Ernährungsberaterin gibt Tipps für sparsamen Einkauf

30. April 2022 // 14:10

Nach Auskünften der Verbraucherzentrale sind Lebensmittel im Februar 2022 gegenüber dem Vorjahresmonat durchschnittlich um 5,1 Prozent teurer gewesen.

Gemüse und Brot teurer

Tipps, wie man sich gesund und sparsam ernährt, gibt es von der AOK-Ernährungsberaterin Diana Haack. Gemüse, Brot, Fleisch und Milchprodukten seien von den Teuerungen betroffen. Als verantwortlich gelten die Corona-Pandemie und der Ukraine-Krieg.

Saisonale Lebensmittel

„Egal, wie man neue Schwerpunkte beim Einkauf und der Ernährung setzt, man sollte immer die Ernährungspyramide im Blick haben“, rät Diana Haack. Elemente wie verteuertes Gemüse wegzulassen und durch günstigere Lebensmittel mit ernährungsphysiologisch niedrigerem Rang zu ersetzen, sei keine gute Idee. Mit Blick auf die saisonalen Lebensmittel lohne sich das Warten auf Freilandgemüse.

Welches die Kardinal-Disziplin beim Sparen ist und warum die Ernährungsberaterin gute Planung empfiehlt, lest Ihr im kostenlosen Artikel bei NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1598 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger