Corinna Mosebach und Hund Kaida inspizieren die Halle mit Spenden. Der Erlös aus ihrem Verkauf kommt tierischen Flutopfern zugute.

Corinna Mosebach und Hund Kaida inspizieren die Halle mit Spenden. Der Erlös aus ihrem Verkauf kommt tierischen Flutopfern zugute.

Foto: Lammers

Bremerhaven

Bremerhaven: Flohmarkt soll Sachspenden in Hilfsgelder verwandeln

21. August 2021 // 16:10

Sachspenden für Flutopfer stapeln sich in den Hallen der ehemaligen Spedition Mosebach. Ein Flohmarkt soll daraus nun Spendengeld machen.

Geldspenden lassen sich flexibler einsetzen

Viele Sachspenden haben die Helfer vom Verein Bremerhavener Haustierversorgung bereits in die durch die Flut-Katastrophe verwüsteten Gebiete gebracht. Aber: „Wir haben gemerkt, dass viele Dinge zurzeit nicht eingesetzt werden können. Wozu benötige ich beispielsweise einen Schrank, wenn ich noch gar keinen Ort habe, an den ich ihn stellen kann?“, nennt Corinna Mosebach ein Beispiel. „Es macht mehr Sinn, die Flutopfer mit dem zu unterstützen, was sie aktuell benötigen“, so die Vorsitzende des Vereins.

Benefiz-Flohmarkt am 28. und 29. August

Vor diesem Hintergrund entstand die Idee für den Benefiz-Flohmarkt. Eingebettet sein wird der in eine seit Längerem geplante Aktion des Vereines: „Bremerhavens tierische Tage“ am Sonnabend und Sonntag, 28. und 29. August.

Wohin die Flohmarkterlöse konkret fließen und welche Angebote es zusätzlich während des Flohmarkts gibt, lest Ihr im kostenlosen Artikel bei NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
383 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger