Schmutzige oder ungepflegte Ecken gibt es rund um den Alten Hafen.

Schmutzige oder ungepflegte Ecken gibt es rund um den Alten Hafen.

Foto: Lothar Scheschonka

Bremerhaven

Bremerhaven: Hier gibt es noch Schmuddelecken in der City

19. Juli 2021 // 06:45

Viele Touristen kommen gerne in die Bremerhavener Havenwelten und lieben die Atmosphäre. Aber der südliche Teil der City hat einige schäbige Ecken.

Von Unkraut überwucherte Böschung und ein abgeschlossenes Behinderten-WC

Vom Radarturm über das Deutsche Schifffahrtsmuseum, den Alten Hafen bis zum Columbus-Center fallen doch immer wieder einige schmuddelige Ecken auf. Hier Beispiele:

  • Gegenüber des Radarturms zieht sich auf etwa 50 Metern eine von Kaninchenbau zerlöcherte und von Unkraut überwucherte Böschung bis hinunter zum „Wasserschout“ und dem Backstein-Gebäude des AWI nebenan.
  • Unterhalb der Böschung, neben dem „Wasserschout“ – 1897 als Dienstgebäude für den Wärter der Schleuse zum Alten Hafen gebaut – vergammelt das Brunnen-Plätzchen mit alten Holzbänken. Es fliegt Müll herum.
  • Öffentliches WC im BEG-Dükerhaus: Auf der Rückseite des DSM, unterhalb des Deichs, steht ein Backsteinhäuschen der Entsorgungsbetriebe, das „Düker-Haus“, mit Abwasser-Leitungen. Auf dem Gebäude prangt klein und vergilbt „WC“. Es ist eine öffentliche, kostenfreie Toilette. Die WC-Schildchen sind abgerockt, sparkig, die Holztüren voller Grünspan. Und: Die Tür zum Behinderten-WC ist abgeschlossen.
  • Die Fußgängerbrücke über den Alten Hafen mit Betontreppe zum Columbus-Center-Eingang: Alles wirkt hier verdreckt, an vielen Stellen ist Unrat zu sehen.

Weitere Stellen, die negativ auffallen, finden ihr bei NORD|ERLESEN. Außerdem gibt Nils Schnorrenberger, Chef der Bremerhavener Entwicklungsgesellschaft Alter/Neuer Hafen (Bean), Antworten auf die Fragen der Redaktion.

Immer informiert via Messenger
2 G bei den Fischtown Pinguins - findet ihr das Ordnung?
202 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger