Das Bild aus den 1920er Jahren zeigt den ursprünglich als Lagerschuppen gebauten Komplex. Die Hallen links davor sind verschwunden. Dort steht heute das Awi-Technikum.

Das Bild aus den 1920er Jahren zeigt den ursprünglich als Lagerschuppen gebauten Komplex. Die Hallen links davor sind verschwunden. Dort steht heute das Awi-Technikum.

Foto: Knorr

Bremerhaven

Bremerhaven: In diesen Schuppen zieht das Alfred-Wegener-Institut

Von Jürgen Rabbel
17. Mai 2022 // 14:05

Die Sanierung des ehemaligen Nordsee-Gebäudes am Handelshafen in Bremerhaven ist fast abgeschlossen. Im Herbst ziehen AWI-Mitarbeiter dort ein.

Moderne Technik im alten Gebäude

Wer von der Klußmannstraße aus auf das ehemalige Nordsee-Verwaltungsgebäude zu läuft, sieht schon aus der Entfernung, dass das Gebäude einer Jungbrunnen-Kur unterzogen wurde. Auf dem Dach eine Photovoltaik-Anlage, neue Sprossenfenster im Anthrazit-Glimmer-Look nebst passenden Türen.

Platz für 200 Mitarbeiter

Saniert und für die Nutzung durch das AWI hergerichtet wurden drei Etagen. Nur Dach- und Kellergeschoss bleiben ungenutzt. Platz ist für rund 200 Mitarbeiter. Sämtliche 87 Büros und auch die acht Besprechungsräume sind mithilfe von Trockenbauwänden entstanden.

Wie genau es im alten Nordsee-Verwaltungsgebäude es jetzt aussieht und was noch passieren muss, bis die Mitarbeiter des Alfred-Wegener-Instituts dort einziehen können, lest ihr bei NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1579 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger