Die Polizei Bremerhaven wurde am frühen Dienstagmorgen zu einem kuriosen Einsatz gerufen.

Die Polizei Bremerhaven wurde am frühen Dienstagmorgen zu einem kuriosen Einsatz gerufen.

Foto: dpa

Bremerhaven

Bremerhaven: Karaoke-Einlage sorgt für Ruhestörung

20. Juli 2021 // 13:05

Eine neue Folge aus Kategorie "kuriose Polizeieinsätze": Die Polizei Bremerhaven wurde gerufen, da ein Mann mit einer nächtlichen Gesangseinlage die Nachtruhe störte.

Musik über Kopfhörer

In der Nacht zum Dienstag genoss ein 47-Jähriger in seiner Wohnung in Bremerhaven-Mitte seine Lieblingsmusik - zum Wohle seiner Nachbarn sogar über einen Kopfhörer.

A-cappella-Konzert

Frank Lorenz von der Polizei Bremerhaven beschreibt den Einsatz folgendermaßen: „Seine Playlist gefiel dem Mann offenbar so sehr, dass er sich dazu hinreißen ließ, lauthals in die Musik einzustimmen. So kamen die Nachbarn in den zweifelhaften Genuss eines nächtlichen A-cappella-Konzerts und riefen schließlich die Polizei."

Musik nicht erkennbar

Gegen 1.20 Uhr traf die Polizei vor dem Mehrfamilienhaus ein. Erst nach zehnminütigem Klingeln und Klopfen öffnete der Musik-Fan die Tür und wurde durch die Polizei zur Ruhe ermahnt. Der Mann zeigte sich einsichtig. Welche Songs der 47-Jährige in der Nacht zum Besten gab, wurde allerdings nicht vermerkt.

Immer informiert via Messenger
Das Derby zwischen Werder und dem HSV ist als Hochrisikospiel eingestuft. Richtig so?
174 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger