Verwarnungen von Parksündern werden nun digital per Smartphone verwaltet. Der alte Strafzettel hat ausgedient.

Verwarnungen von Parksündern werden nun digital per Smartphone verwaltet. Der alte Strafzettel hat ausgedient.

Foto:

Bremerhaven

Bremerhaven schafft die rosa Knöllchen ab

Von Thorsten Brockmann
20. August 2016 // 09:00

Keine Knöllchen mehr - das wäre zu schön: Das Bürger- und Ordnungsamt klemmt Falschparkern nun zwar keine rosa Knöllchen mehr hinter den Scheibenwischer, sondern sofort einen Zahlschein. Die Stadt will so bis zu 15.000 Euro an Kosten in der Bußgeldstelle einsparen.     Die Bußgeldstelle will Falschparker nur noch anschreiben, wenn sie ihre Strafe nach zwei, drei Wochen noch nicht gezahlt haben. Allein schon die Ersparnis an Briefpapier, Umschlägen und Porto soll die 15.000 Euro mehr für die Stadtkasse bringen.

Erst 20 Städte arbeiten mit Handy-App für Verkehrssünder

Deutschlandweit arbeiten erst rund 20 Städte mit der Handy-App für Verkehrssünder. In Bremerhaven bearbeitet das Bürger- und Ordnungsamt im Jahr rund 38.000 Verkehrsverstöße. Eine halbe Million Euro bringt das der Stadt an einnahmen.  

Verwarnungen von Parksündern werden nun digital per Smartphone verwaltet. Der alte Strafzettel hat ausgedient.

Der Zahlschein wird direkt am Auto ausgedruckt.

Foto:

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1271 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger