Ein Senior aus Bremerhaven ist Opfer von Betrügern geworden.

Ein Senior aus Bremerhaven ist Opfer von Betrügern geworden.

Foto: dpa

Bremerhaven
Blaulicht

Bremerhaven: Schockanrufer erbeuten Bargeld

1. Juli 2021 // 19:15

Betrüger haben am Mittwoch einen Bremerhavener dazu gebracht, ihnen einen hohen Geldbetrag auszuhändigen.

Angeblicher Autounfall mit Todesopfer

Gegen 15 Uhr klingelte bei einem älteren Mann im Stadtteil Surheide das Telefon. In der Leitung war eine Frau, die behauptete, von der Polizei zu sein. Sie machte dem Surheider glaubhaft, seine Tochter habe einen Autounfall verursacht und dadurch jemanden getötet zu haben.

Kaution für die Tochter

Die Tochter säße angeblich in Haft und müsse freigekauft werden. In diese für den Senioren schockierende Situation hinein fragte die Anruferin in akzentfreiem Deutsch, ob er eine größere Summe Bargeld auftreiben könne, um die Kaution zu bezahlen. Gegen 17 Uhr würde dann eine Person das Geld abholen. Der geschockte Surheider brachte tatsächlich eine höhere Bargeldsumme auf.

Anruf bei der Tochter

Zur angekündigten Zeit erschien eine unbekannte, ca. 30 Jahre alte korpulente Frau an der Haustür des Mannes und nahm das Geld wortlos entgegen. Daraufhin verschwand sie. Erst dann schaffte es der Surheider, einen klaren Gedanken zu fassen, und rief seine Tochter an. Diese stellte klar, dass sie keinen Unfall gehabt habe und auch nicht in Schwierigkeiten sei.

Polizei bittet um Hinweise

So wurde ihnen bewusst, dass der Senior auf Betrüger hereingefallen war. Die Polizei (0471/953-4444) nimmt Hinweise auf die Geldbotin entgegen, die gegen 17 Uhr in der Surheider Ortsmitte unterwegs gewesen ist. (pm)

Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
488 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger