Die Juristinnen Sandra Dunker (vorne) und Katja Bake helfen in der AFZ-Schuldnerberatungsstelle Menschen aus der Finanz-Falle.

Die Juristinnen Sandra Dunker (vorne) und Katja Bake helfen in der AFZ-Schuldnerberatungsstelle Menschen aus der Finanz-Falle.

Foto: Lammers

Bremerhaven

Bremerhaven: Schuldenfalle schnappt öfter zu

18. Juni 2022 // 14:10

Etwa jeder fünfte Bremerhavener ist überschuldet. Die Anfragen bei der Schuldnerberatung des Arbeitsförderungs-Zentrums (AFZ) steigen erheblich.

Im Jahr 2021 haben die Mitarbeiter des AFZ in persönlichen Beratungen versucht, rund 1300 Menschen wieder in ein unproblematisches Leben zu lotsen. „Hinzu kommen ungefähr 7000 Telefonate“, berichtet Sandra Dunker. Die Volljuristin leitet die Einrichtung.

Jetzt auch Studenten betroffen

Neu ist, dass nun auch Personengruppen betroffen seien, die vorher noch einigermaßen zurechtgekommen seien. „Wir haben vor Corona fast überhaupt keine Studenten in den Beratungen gehabt. Jetzt aber durchaus“, so Sandra Dunker.

Aktuell kämen auch viele Anfragen von Rentnern, denen wie den Studenten und den Menschen mit geringem Einkommen die stark gestiegenen Energie- und Lebensmittelpreise zu schaffen machten.

Was die Ursachen für diese Entwicklung sind, lest Ihr im kostenlosen Artikel bei NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
833 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger