Seit Ende November im Hafen: die „Artania“. Die Besatzung erhält jetzt ihre Booster-Impfung.

Seit Ende November im Hafen: die „Artania“. Die Besatzung erhält jetzt ihre Booster-Impfung.

Foto: Eckardt

Bremerhaven

Bremerhaven: Seeleute auf der „Artania“ werden geimpft

10. Dezember 2021 // 07:55

Die Seemannsmission aus Kiel impft von Freitag bis Sonntag etwa 400 Seeleute des Kreuzfahrtschiffes „Artania“.

400 Seeleute werden geimpft

Die Seemannsmission aus Kiel impft von Freitag bis Sonntag mit einem mobilen Impfteam etwa 400 Seeleute des Kreuzfahrtschiffes „Artania“, das nach einem Corona-Ausbruch an Bord im Kaiserhafen III aufliegt. Die Bremerhavener Seemannsmission freut sich über die Hilfe der Kieler Kollegen, da das Deutche Rote Kreuz im Seemannsclub „Welcome“ täglich bis zu 60 Seeleute von Frachtschiffen impft.

Hilfe aus Kiel

Seit Anfang November betreibt die Kieler Seemannsmission ein Impfzentrum für Seeleute und deren Kontaktpersonen. An vier Wochentagen wird dort stationär geimpft, an den anderen drei Tagen rückt das Team aus. 2000 Menschen wurden so bereits geimpft, darunter auch ein Großteil der Crew des ZDF-Traumschiffs „Amadea“, das wie die „Artania“ für Phoenix Reisen fährt.

Corona-Fälle auf der „Artania“

Die „Artania“ hatte nach der Rückkehr von einer Kreuzfahrt entlang der westeuropäischen Küste Ende November zwölf Corona-Infizierte an Bord. Schon während der Reise hatte es zehn Fälle gegeben – obwohl an Bord nur Geimpfte waren. Phoenix hatte schon im Sommer als eines der ersten Unternehmen seine Crewmitglieder impfen lassen.

Kanaren-Reise abgesagt

Eine Kanaren-Reise der „Artania“ wurde kurzfristig abgesagt, das Schiff soll bis Mitte des Monats im Hafen bleiben, weil die Crew in Quarantäne ist. Am 19. Dezember soll von Hamburg aus eine 24-tägige Weihnachts- und Silvesterreise beginnen.

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom Gendern?
404 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger