Der Angeklagte im Prozess wegen Mordes steht im Gerichtssaal.

Der Angeklagte im Prozess wegen Mordes steht im Gerichtssaal.

Foto: Sina Schuldt/dpa

Bremerhaven

Bremerhaven: Siebeneinhalb Jahre wegen Mord an Autobesitzer

Autor
Von nord24
20. März 2020 // 14:55

Wegen der Tötung eines Autobesitzers ist ein 18-Jähriger in Bremen zu siebeneinhalb Jahren Jugendstrafe verurteilt worden. Das Landgericht sprach den Angeklagten am Freitag unter anderem wegen Mordes und Raubes mit Todesfolge schuldig.

Zu Boden gestoßen

Der Heranwachsende hatte im August 2019 in Bremerhaven von einem 73-Jährigen Mann die Herausgabe von dessen Autoschlüssel gefordert haben. Er wollte den Wagen des Mannes stehlen. Als dieser sich weigerte, stieß der Angeklagte ihn zu Boden und schlug mehrfach auf ihn ein.

Wagen gestohlen

Der Rentner wurde lebensgefährlich verletzt und starb später im Krankenhaus. Der Täter baute mit dem gestohlenen Wagen noch mehrere Unfälle, bevor er gefasst wurde. Der Heranwachsende hatte die Taten eingeräumt.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
2053 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger