Ein Kita-Kind und seine Mutter warten daheim auf das Ergebnis eines Corona-Selbsttests.

Ein Kita-Kind und seine Mutter warten daheim auf das Ergebnis eines Corona-Selbsttests.

Foto: picture alliance/dpa

Bremerhaven

Bremerhaven: Stadt ist zufrieden mit Start der Kita-Testpflicht

27. Januar 2022 // 11:22

Der Magistrat zieht nach den ersten Tagen mit der Kita-Testpflicht eine positive Bilanz. Bislang sei kein Fall bekannt geworden, in dem die Eltern das Testen abgelehnt hätten.

Eltern zeigen sich verständnisvoll

Seit vergangenen Freitag müssen sich die Kinder in den Krippen und Kindergärten dreimal in der Woche zu Hause von ihren Eltern mit einem Antigen-Schnelltest testen lassen, bevor sie in die Einrichtungen gehen dürfen. Dass diese Tests nun verbindlich vom Land Bremen vorgeschrieben seien, werde vom Magistrat begrüßt. „Die Umsetzung hat vor dem Hintergrund der kurzen Reaktionszeit in allen Kitas gut geklappt“, teilt Magistratssprecher Stefan Zimdars mit.

Einmalige Bestätigung der Eltern reicht aus

Die Eltern bestätigen demnach einmalig schriftlich der Einrichtung, dass sie ihre Kinder dreimal in der Woche im häuslichen Umfeld testen, und, dass der Test nicht länger als 24 Stunden her ist. „Für Kinder unter drei Jahren sind nun sogenannte Lolli-Test bestellt worden. Diese werden nach erfolgter Lieferung über die Einrichtungen den Eltern zur Verfügung gestellt“, sagt Zimdars.

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom 29-Euro-Ticket?
287 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger