Vom Problemviertel zum Vorzeigeobjekt: Die neuen Dächer auf den sanierten Wohnblocks haben dem Stadtteil Wulsdorf in Bremerhaven sprichwörtlich Flügel verliehen.

Vom Problemviertel zum Vorzeigeobjekt: Die neuen Dächer auf den sanierten Wohnblocks haben dem Stadtteil Wulsdorf in Bremerhaven sprichwörtlich Flügel verliehen.

Foto: Scheschonka

Bremerhaven

Bremerhaven: Stäwog erhält Preis Soziale Stadt 2019

Von nord24
24. Oktober 2019 // 22:20

Der Preis Soziale Stadt 2019 geht nach Bremerhaven für die beispielhafte Sanierung eines Problemstadtteils. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde dem Bremerhavener Wohnungsunternehmen Stäwog am Donnerstagabend in Berlin überreicht.

Gegen 30 Mitbewerber durchgesetzt

Das Projekt "Gegen den Strom - Soziale Stadt Wulsdorf" in Bremerhaven setzte sich gegen 30 Mitbewerber in der engeren Wahl durch, wie die Organisatoren mitteilten. Die Siedlung an der Ringstraße im Stadtteil Wulsdorf sei vor 20 Jahren ein Brennpunkt mit hoher Arbeitslosigkeit gewesen, erläuterten sie.

Lebenswerte und moderne Gartenstadt

Die Stäwog riss das Viertel nicht wie gefordert ab, sondern baute es behutsam um. So blieben Bausubstanz wie soziale Strukturen erhalten. Es sei "eine lebenswerte und moderne Gartenstadt entstanden, die heute positiv über die Quartiersgrenzen hinausstrahlt", sagte der parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Marco Wanderwitz (CDU).

Immer informiert via Messenger
Black Friday, Cyber Monday und Co. – nutzt ihr solche Aktionstage?
419 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger