An der Columbusstraße war es am Montagabend zu erheblichen Staus gekommen, weil die Kennedybrücke nur einspurig befahrbar gewesen ist.

An der Columbusstraße war es am Montagabend zu erheblichen Staus gekommen, weil die Kennedybrücke nur einspurig befahrbar gewesen ist.

Foto: Scheschonka

Bremerhaven

Bremerhaven: Stau in der Columbusstraße soll ein Ende haben

Von Laura Bohlmann-Drammeh
22. August 2017 // 18:00

Wegen der Arbeiten an der Bremerhavener Kennedybrücke hat das Amt für Straßen- und Brückenbau am Montag eine Spur in Fahrtrichtung Süden gesperrt. Dadurch ist es an der Columbusstraße insbesondere in den Stoßzeiten zu erheblichen Staus gekommen. Jetzt soll das ein Ende haben.

Einspurigkeit aufgehoben

Die Baudezernentin Dr. Jeanne-Marie Ehbauer hat sich am Dienstag das Verkehrsaufkommen an der Columbusstraße angeschaut und daraufhin entschieden, den Verkehr ab sofort wieder zweispurig an der Baustelle vorbei zu führen. Die Stadt hofft jetzt, damit den Feierabendverkehr an der Columbusstraße zu entzerren.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
888 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger