Dr. Julia Kahleys, Leiterin des Stadtarchivs (links), freut sich, dass Heide Lange (Mitte), Schwester von Jutta Horn, und Tochter Astrid Röhling-Horn ihr das Fan-Album der verstorbenen Sammlerin übergeben.

Dr. Julia Kahleys, Leiterin des Stadtarchivs (links), freut sich, dass Heide Lange (Mitte), Schwester von Jutta Horn, und Tochter Astrid Röhling-Horn ihr das Fan-Album der verstorbenen Sammlerin übergeben.

Foto: Lammers

Bremerhaven

Bremerhaven: Theater-Album für das Stadtarchiv

12. Juni 2021 // 16:10

Das Stadtarchiv erhält ein Fan-Album über das Theater, das eine begeisterte Sammlerin in den 1940-er Jahren sorgfältig zusammengestellt hat.

Im Nachlass entdeckt

Viele Jahre fand der liebevoll gestaltete Band mit Eintrittskarten, Programmheftchen und Porträts von Schauspielern wenig Beachtung in der Wohnung von Jutta Horn. Ihre zwei Töchter wussten jedenfalls nichts von seiner Existenz. Und waren umso überraschter, als sie ihn im Nachlass ihrer Mutter entdeckten.

Heimatstadt der Mutter

Tochter Astrid Röhling-Horn ist extra von Bremen angereist, um dieses Zeit-Dokument dahin zu bringen, wo ihm wohl künftig die meiste Wertschätzung entgegengebracht werden dürfte: in die Heimatstadt ihrer Mutter. „Ich freue mich unglaublich, dass Sie diesen Weg für das Album gewählt und sich die Mühe gemacht haben, es an uns zu übergeben“, sagt Dr. Julia Kahleyß, Leiterin des Stadtarchivs.

Warum sich Jutta Horn als junge Frau so für das Theater begeistert hat , lest Ihr im kostenlosen Artikel bei NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
731 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger