Es ist Halbzeit bei „Kultur im Auto“: Bisher wurden die Veranstaltungen nur verhalten angenommen.

Es ist Halbzeit bei „Kultur im Auto“: Bisher wurden die Veranstaltungen nur verhalten angenommen.

Foto: Lothar Scheschonka

Bremerhaven

Bremerhaven: Wenige Besucher bei „Kultur im Auto“

18. Juni 2020 // 16:21

Die zwei Wochen seit der Premiere von „Kultur im Auto“ haben gezeigt, dass die Bremerhavener zurückhaltend auf die neue Veranstaltungsreihe reagieren.

Wenige Besucher

„Keine Veranstaltung war mehr als 50 Prozent belegt“, sagt Stadthallen-Chef Dr. Ralf Meyer. Die geringe Resonanz erklärt er mit einer generellen Zurückhaltung und Verunsicherung der Menschen während der Corona-Krise.

Künstler unterstützen

„Es ist zwar schade, dass die Veranstaltungen nicht so angenommen werden, aber die Stimmung war toll. Die Besucher und Künstler sind sehr zufrieden“, betont Meyer. Außerdem gehe es ihm auch darum, nach und nach wieder Angebote zu schaffen und die Künstler zu unterstützen.

Konzept anpassen

Deshalb gibt die Stadthalle ihre Veranstaltungsreihe auch noch nicht auf, sondern überlegt sogar, sie im Juli fortzusetzen. „Wir gucken gerade, was es für Möglichkeiten gibt, unser Konzept zu aktualisieren und an die aufgelockerten Verordnungen anzupassen“, sagt der Geschäftsführer.

Immer informiert via Messenger
2 G bei den Fischtown Pinguins - findet ihr das Ordnung?
293 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger