Der Anteil der versuchten Einbrüche ist 2021 auf 37,5 Prozent gestiegen. Dabei werden vermehrt Mehrfamilienhäuser von den Tätern aufgesucht.

Der Anteil der versuchten Einbrüche ist 2021 auf 37,5 Prozent gestiegen. Dabei werden vermehrt Mehrfamilienhäuser von den Tätern aufgesucht.

Foto: Gebert/dpa

Bremerhaven

Bremerhaven: Weniger Straftaten, aber mehr häusliche Gewalt

14. April 2022 // 15:45

Die Kriminalität in Bremerhaven ist im vergangenen Jahr gesunken. Insgesamt wurden 12.355 Straftaten im Jahr 2021 angezeigt. Ein Rückgang um 7,1 Prozent.

Anstieg bei Kinderpornografie

Die Aufklärungsquote steigt laut Harry Götze, Direktor der Ortspolizeibehörde, auf 50 Prozent. Trotz der positiven Gesamtentwicklung müsse man feststellen, dass bei der häuslichen Gewalt und der Kinderpornografie ein deutlicher Anstieg der Fallzahlen festzustellen sei, so der Polizeichef.

Gewaltkriminalität

Die Anzahl der registrierten Fälle der Gewaltkriminalität bewegt sich mit 540 Delikten auf einem ähnlichen Niveau wie 2020 (523 Fälle).

Einbrüche

Der Anteil der versuchten Einbrüche ist auf 37,5 Prozent gestiegen. Dabei werden, im Gegensatz zu den vergangenen Jahren, vermehrt Mehrfamilienhäuser von den Tätern aufgesucht.

3.924 Tatverdächtige

Insgesamt konnten von der Polizei 3.924 Tatverdächtige ermittelt werden. Davon waren 23,2 Prozent weiblich.

Immer informiert via Messenger
Oben-Ohne-Baden in den Schwimmbädern der Region - Seid ihr dafür?
1808 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger