Spätestens, wenn Senioren auf Rollator, Rollstuhl und Pflegedienst angewiesen sind, müssen meist einige Änderungen in der Wohnungen vorgenommen werden.

Spätestens, wenn Senioren auf Rollator, Rollstuhl und Pflegedienst angewiesen sind, müssen meist einige Änderungen in der Wohnungen vorgenommen werden.

Foto: Gambarini/dpa

Bremerhaven

Bremerhaven: Wenn die Wohnung im Alter nicht mehr passt

12. März 2022 // 18:10

Gehen oder bleiben? Diese Frage stellen sich viele Senioren, deren Wohnung nicht barrierefrei ist. Ein Bremer Verein hilft bei der Beantwortung.

Die eigenen vier Wände sind schon etwas Besonderes. Man lebt dort seit Jahren und fühlt sich zu Hause. Doch im Alter entpuppen sich die Teppiche als Stolperfalle, die Duschtasse ist plötzlich zu hoch, und fürs Rangieren mit dem Rollator fehlt der Platz. Soll man umziehen oder lieber umbauen? Hilfe bei dieser Frage bietet der Verein Komfort.

Zuständig für das Land Bremen

Komfort ist ein gemeinnütziger Verein zur Beratung für barrierefreies Bauen und Wohnen. Er ist für das Land Bremen zuständig und zeigt in der Stadt Bremen in einer Dauerausstellung auf 200 Quadratmetern, mit welchen Hilfsmitteln und Baulösungen das selbstständige Leben in der eignen Wohnung möglichst lange erhalten bleiben kann.

Auf welche Dinge man achten muss, und wie man das KfW-Programm „Altersgerecht umbauen“ nutzen kann, lest Ihr im kostenlosen Artikel bei NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Black Friday, Cyber Monday und Co. – nutzt ihr solche Aktionstage?
419 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger