Menschen in einer Reihe vor einem Gebäude.

Sie haben jungen Menschen in der Pandemie eine Zukunft geben: Joachim Ossmann (Agentur für Arbeit) überreicht Firmenchef Philippe Köser das Ausbildungszertifikat.

Foto: Masorat

Bremerhaven

Bremerhavener Familienunternehmen Köser setzt auf Ausbildung

30. September 2021 // 14:07

Die Corona-Pandemie hat Ausbildung in vielen Betrieben verhindert – nicht beim Traditionsunternehmen Delikatessen Köser im Fischereihafen.

Neun Azubis lernen bei Köser

Neun Auszubildende in drei Berufen lernen dort. Die Agentur für Arbeit Bremen - Bremerhaven hat dem Unternehmen mit 40 Mitarbeitern dafür das Ausbildungszertifikat verliehen.

Hilfe für den Bösehof in Bad Bederkesa

Statt wie bisher zwei Azubis hat das Unternehmen Köser gleich neun junge Menschen angestellt: Fachlageristen, Bürokaufleute und zum ersten Mal sind zwei Köche in Ausbildung. „Mit dem Hotel ,Bösehof‘ in Bad Bederkesa sind wir geschäftlich verbunden, und von dort kam die Anfrage, ob wir helfen können, damit deren Auszubildende ihre Ausbildung trotz Hotelschließung beenden können“, erklärt Firmenchef Philippe Köser.

Azubis werden auch übernommen

Das Familienunternehmen in sechster Generation, das seit gut 75 Jahren mit Bremerhaven verbunden ist, bildet nicht nur aus, sondern übernimmt auch: 75 Prozent der Azubis sind im Unternehmen geblieben, einige sind nur wegen eines Studiums gegangen. (mb)

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom Gendern?
882 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger