Die Berufsfeuerwehr Bremerhaven will sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren - Lebensrettung und Brandverhütung. 
Foto Scheschonka

Die Berufsfeuerwehr Bremerhaven will sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren - Lebensrettung und Brandverhütung. Foto Scheschonka

Foto: Foto Scheschonka

Bremerhaven

Bremerhavener Feuerwehr gibt Krankentransporte an Private ab

Von nord24
19. Januar 2016 // 19:02

DIe Berufsfeuerwehr in Bremerhaven will schon zum 1. April alle Krankentransporte an hier ansässige Privatunternehmen abgeben. Das versicherte Stadtrat und Feuerwehrdezernent Jörn Hoffmann vor dem Ausschuss für öffentliche Sicherheit.

Neun Stellen? Nicht machbar!

Damit reagiert die Feuerwehr auf die ständig steigenden Anforderungen im Bereich Rettung und Brandverhinderung. Ein aktuelles Gutachten belegt, dass die Feuerwehr, würde sie an den einfachen Krankentransporten festhalten, knapp neun zusätzliche Stellen schaffen müsste. Ansonsten drohte ein gigantischer Berg an Überstunden - und womöglich ein Qualitätsverlust im Bereich Unfallsrettung. Im Jahr 2015 hat die Feuerwehr 3867 Krankentransportfahrten verbucht. Schon in der kommenden Woche sollen nach Angaben der Stadt erste Gespräche mit privaten Firmen, die Krankentransporte anbieten, geführt werden.  

Immer informiert via Messenger
Sollte es in Deutschland eine Impfpflicht geben?
2618 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger