Die Querung der Kreuzung Cherbourger /Wurster Straße soll durch ein neues Schild für Radfahrer sicherer werden.

Die Querung der Kreuzung Cherbourger /Wurster Straße soll durch ein neues Schild für Radfahrer sicherer werden.

Foto: Lothar Scheschonka

Bremerhaven

Bremerhavener Kreuzung: Neues Schild soll Radlern helfen

7. Mai 2022 // 08:05

Manch Radler traut an der Kreuzung Wurster und Cherbourger Straße seinen Augen nicht: Vor sich sieht er Grün, weiter hinten Rot.

Schnelleres Verständnis der Kreuzung

Ein neues Schild soll Radlern helfen, schneller zu verstehen, dass die hintere Ampel für Linksabbieger gilt. Diese seltsame Konstellation zweier Ampeln hintereinander sorgt regelmäßig für Unmut bei Fahrradfahren - nicht zuletzt auch, weil es im Zweifelsfall richtig gefährlich werden kann. Die Ampel im Hintergrund zeigt an, ob man nach Querung der Straße links abbiegen darf. Doch der kleine Pfeil, der das klarmacht, ist aus der Entfernung nicht zu erkennen. Radler, die sich mit der Kreuzung noch nicht vertraut gemacht haben, sehen nach dem Losfahren plötzlich nur noch Rot – und manche halten vor Schreck mitten auf der Fahrbahn an und flüchten sich auf die Mittelinsel für Fußgänger.

Schild ist über der Ampel

Unter anderem hatte Hans Joachim Schmeck-Lindenau vom ADFC die Stadt bei einem Ortstermin, bei dem auch die Polizei dabei war, gebeten, an dieser Stelle nachzubessern. Nun sind tatsächlich auch die gewünschten Schilder von der Stadt angebracht worden. Schon im Februar hatte die Stadt zugesagt, dass es bald soweit sei. Bei den Schildern handelte es sich aber um eine Sonderanfertigung, wie Magistratssprecher Volker Heigenmooser mitteilte. Sie hängen über der Fahrradampel und erklären den Verkehrsteilnehmern, dass die hintere Ampel für Linksabbieger gilt, die danach die Wurster Straße überqueren wollen.

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1516 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger