Zwei Polizisten stehen auf der Columbusstraße/Kennedybrücke in Bremerhaven und halten einen Radfahrer an.

Ein Geisterradler wird angehalten: Verkehrserziehung mit Polizei und ADFC auf der Columbusstraße/Kennedybrücke in Bremerhaven.

Foto: Scheschonka

Bremerhaven

Bremerhavener Polizei kontrolliert Geisterradler

Autor
Von nord24
22. September 2022 // 22:00

Geisterradler, also Radfahrer, die entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung unterwegs sind, wurden am Donnerstag (22.9.22) in Bremerhaven kontrolliert.

Polizei will Geisterradler warnen

Mit der Kontrollaktion wollte die Polizei Bremerhaven in Kooperation mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) und der Landesverkehrswacht davor warnen, als Geisterradler unterwegs zu sein.

43 Radler ermahnt

Die Radfahrer wurden am Vormittag im Bereich des Hauptbahnhofes an der Friedrich-Ebert-Straße und auf der Kennedybrücke kontrolliert. Die Beamten haben 43 Radfahrerinnen und Radfahrer ermahnt, weil sie in falscher Richtung unterwegs waren.

Ziel: Ins Gespräch kommen

Ziel der Aktion war es, mit den Radlerinnen und Radler ins Gespräch zu kommen, um ein Bewusstsein für mögliche Gefahrensituationen zu schaffen. Das Geisterradeln führe gerade an Engstellen sowie Grundstücksein- und ausfahren oder in Kreuzungs- und Einmündungsbereichen häufig zu brenzligen Situationen, warnt die Polizei.

Immer informiert via Messenger
Wie geht ihr mit den gestiegenen Energiepreisen um?
619 abgegebene Stimmen