Archivbild: 2017 schloss das Café Faust zum ersten Mal.

Archivbild: 2017 schloss das Café Faust zum ersten Mal.

Foto: Scheschonka

Bremerhaven

Café Faust in Lehe: Eigentümer wehren sich gegen Vorwürfe

Von Susanne Schwan
28. September 2018 // 15:00

Kaum geöffnet, macht das Café Faust in Lehe wieder zu. Die Pächter begründeten das mit "Problemen mit den Besitzern des Cafés und Ungereimtheiten in unserem Pachtvertrag". Die Besitzer wehren sich dagegen.

"Keine Mängel"

Es seien weder Schimmel noch weitere Mängel gefunden worden. Das betont Marika Büsing vom Eigentümer-Duo des Cafés an der Goethestraße. Der beliebte Treffpunkt war seit vier Wochen in der Hand neuer Pächter. Die hatten nun überraschend verkündet, das Café ab sofort zu schließen. Grund seien „Unstimmigkeiten mit den Eigentümern“. Auch sei hinter einem Stück abgelöster Tapete Schimmelgeruch festgestellt worden. Das dementiert Marika Büsing entschieden. „Der Techniker der Hausverwaltung hat vor der Übergabe keine Mängel festgestellt.“

Versicherung nicht abgeschlossen

Hingegen sei seitens des Pächterpaares „die vertraglich festgelegte Haftpflicht- und Inhaltsversicherung“ bislang nicht abgeschlossen worden. „Offenbar besteht auch kein neuer Vertrag mit einem Energieversorger“, so Büsing. Ihr Vertrag mit den Pächtern sei bewusst ohnehin nur auf kurze Zeit befristet worden, „um dem Interessenten, mit dem wir wegen Verkaufs des Cafés in Verhandlungen stehen, die Option für einen neu zu verhandelnden Pachtvertrag offen zu lassen.“ Sie und Miteigentümerin Katrin Hantke gehen davon aus, „dass das ‚Faust‘ bis Jahresende wieder neu geöffnet wird.“

Immer informiert via Messenger
Wie findet ihr die Parkgebühren in der Innenstadt, wenn ihr da einkauft?
391 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger