Christoph Körner kommt in Heilbronn zum Einsatz.

Christoph Körner kommt in Heilbronn zum Einsatz.

Foto: Berlinke

Bremerhaven

Christoph Körner hilft in Heilbronn aus

Von Matthias Berlinke
12. Januar 2017 // 17:21

Von Matthias Berlinke Alarmruf von den Heilbronner Falken: Dem Kooperationspartner der Fischtown Pinguins gehen in der DEL 2 verletzungsbedingt  die Spieler aus - und das ausgerechnet vor dem wichtigen Match beim ESV Kaufbeuren am morgigen Freitag (13. Januar). Aber in der Not steht man zusammen. Die Pinguins haben eine Lösung: Christoph Körner wird am Wochenende aushelfen und das Trikot der Falken überziehen.

Teammanager Alfred Prey zeigt sich hilfsbereit

"Die Heilbronner haben wirklich große Sorgen. Sie brauchen auch jeden Punkt. Und wenn wir helfen können, dann tun wir das auch", so Pinguins-Teammanager Alfred Prey.

Erster Einsatz für Christoph Körner in Heilbronn

Der 19 Jahre alte Körner hat seinen Arbeitsvertrag in Bremerhaven. Die Pinguins haben ihm aber auch eine Förderlizenz für die DEL 2 und den Stzandort Heilbronn ausgestellt. Bislang kam Körner aber noch nicht für die Käthchenstädter zum Einsatz. Das ändert sich nun. Am Freitag ist der Angreifer in Kaufbeuren dabei, am kommenden Sonntag dann auch im Heimspiel gegen die Bietigheim Steelers.

Ein Heilbronner Betreuer holt den Youngster am Teamhotel in Mannheim-Viernheim ab

Körner hat sich heute übrigens mit in den Pinguins-Mannschaftsbus gesetzt. Ein Betreuer der Falken holt den Youngster später am Abend am Teamhotel in Mannheim-Viernheim ab.

Jordan George profitiert vom Schlamassel in Heilbronn

Trainer Thomas Popiesch steht nun wieder in der Pflicht, sein Aufgebot für das Spiel bei den Adlern in Mannheim zu ändern. Jordan George, zunächst als überzähliger Spieler eingeplant, übernimmt Körners Platz in der vierten Sturmreihe.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
827 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger