Eine getragene OP-Maske liegt auf dem Rasen.

Bremerhaven ist weiter „Spitzenreiter“ in Sachen Inzidenz.

Foto: Arnd Hartmann

Bremerhaven
Cuxland

Corona-Ausbruch in Stahlbaufirma macht Bremerhaven zu schaffen

23. September 2021 // 19:09

Der Corona-Ausbruch in einer Bremerhavener Stahlbaufirma macht der Stadt schwer zu schaffen.

102 Fälle im Cluster der Stahlfirma

Mittlerweile umfasst das Cluster 102 Fälle, „das ist schon eine ziemliche Nummer“, sagt Magistratssprecher Volker Heigenmooser. Ein großes Thema seien die Sprach- und Verständigungsprobleme. Gesundheitsamt und Unternehmen müssten darüber nachdenken, ob „dort nur noch Geimpfte arbeiten dürfen“. Die im Schiffbau beschäftigten Menschen arbeiteten auf engstem Raum, auch das werde man noch genauer prüfen.

Inzidenz in Bremerhaven liegt bei 230,7

Die 7-Tage-Inzidenz liegt in Bremerhaven jetzt mit 40 Neuinfektionen bei 230,7. Das Robert-Koch-Institut führt Bremerhaven weiter als bundesweiten „Spitzenreiter“ mit 221,0. Dort kommen die Daten in der Regel mit einem Tag Verzögerung an. Vier infizierte Bremerhavener arbeiteten übrigens in einem im Landkreis ansässigen fleischverarbeitenden Betrieb, so Heigenmooser. Nähere Informationen waren am Donnerstag nicht mehr beim Kreis zu erfahren.

Inzidenz im Cuxland bei 61,9

Die Inzidenz im Cuxland liegt bei 61,9. „Nach einigen eher ruhigen Tagen beobachten wir wieder eine sehr dynamische Entwicklung mit vielen Neuinfektionen“, beschreibt Landrat Kai-Uwe Bielefeld die Lage.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1393 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger