Symbolbild: Der Eingang zu einer Covid-19-Intensivstation. Foto: Jan Woitas/dpa

Symbolbild: Der Eingang zu einer Covid-19-Intensivstation. Foto: Jan Woitas/dpa

Foto: dpa

Bremerhaven

Corona-Krankenhausfälle: Warum in Bremerhaven eine Zahl gleich bleibt

19. November 2021 // 12:21

Seit dem 12. November verharrt die Hospitalisierungsinzidenz für Bremerhaven bei 2,64.

Keine Veränderung

Und nicht wenige Beobachter hat das stutzig gemacht: Kann eine Inzidenz solange unverändert bei 2,64 stehen? Offenbar ist das korrekt.

Die Hospitalisierungsinzidenz gibt an, wie viele der Menschen, die sich den vergangenen sieben Tagen infiziert haben, ins Krankenhaus eingewiesen werden mussten - bezogen auf 100.000 Menschen. Diese Zahl veröffentlicht die Gesundheitsbehörde in Bremen täglich mit Rückgriff auf die Daten des Gesundheitsamts in Bremerhaven.

So wird es erklärt

Dass diese Zahl nun so lange unverändert sei, liege daran, dass die Hospitalisierungsinzidenz bei kleinen Fallzahlen, wie in Bremerhaven, ein sehr anfälliger Wert sei. Lukas Fuhrmann, Sprecher der Gesundheitsbehörde in Bremen, erklärt das so: „Würde ein Patient mehr in sieben Tagen als in den sieben Tagen zuvor stationär aufgenommen werden, würde der Wert nicht nur um eine Nachkommastelle steigen, sondern um deutlich mehr. Das heißt also, dass hier exakt gleich viele Patienten wie in den jeweiligen sieben Tagen zuvor aufgenommen werden.“

Immer informiert via Messenger
Wie findet ihr die Parkgebühren in der Innenstadt, wenn ihr da einkauft?
189 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger