Die Meinungen zur Katzensteuer sind gespalten.

Die Meinungen zur Katzensteuer sind gespalten.

Foto: Friso Gentsch dpa/lnw

Bremerhaven

Debatte entfacht: Brauchen wir eine Katzensteuer?

Von Sophia Welbhoff
24. Januar 2017 // 17:00

Wer einen Hund besitzt, der muss löhnen - die Hundesteuer ist ganz normal. Katzenbesitzer hingegen müssen für ihre Haustiere keine zusätzliche Abgabe zahlen. Ist das gerecht? 

Katzen verursachen weniger Kosten

Ist es nicht, argumentieren Hundebesitzer, doch Katzenbesitzer halten dagegen. Schließlich müssen für die Samtpfötchen keine Freilauf-Wiesen gepflegt oder Kotbeutel-Stationen regelmäßig aufgefüllt werden.

Grünen-Sprecher tritt Debatte los

Die Debatte um die mögliche Einführung einer Katzensteuer beschäftigt aktuell viele Tierfreunde. Losgetreten wurde sie durch eine Äußerung des Bundessprechers der Grünen Jugend, Moritz Heuberger. Er sagte auf Anfrage der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung", dass er die Steuer nicht ablehne, aber erst einmal mehr Informationen benötigt würden. Die Partei stellte übrigens sofort klar: Berichte, man fordere eine Katzensteuer, seien "Quatsch".

Steuer würde Zahl der Katzen eindämmen

Schätzungsweise 13 Millionen Katzen leben in Deutschland, genaue Zahlen gibt es nicht. Doch die richten laut Experten gewaltigen Schaden an. Denn Katzen sind Jäger und zu ihrer Beute gehören insbesondere Singvögel, Nager und andere Kleintiere. Forscher warnen sogar schon vor einer Bedrohung der Artenvielfalt durch Katzen. Eine Steuer - so die Hoffnung - würde ihre Zahl eindämmen.

Oder doch nicht?

Lea Schmitz vom Deutschen Tierschutzbund hat da ihre Zweifel. Bei der Einführung einer Katzensteuer sei vielmehr zu erwarten, dass "vermehrt Katzen ausgesetzt oder in Tierheimen abgegeben werden“, sagte sie zur Bild-Zeitung.

Steuer trotzdem gerechtfertigt

Und obwohl das Tierwohl unter der Einführung einer Steuer also leiden könnte, befürworten auch Hundebesitzer die Abgabe für Katzenbesitzer, denn: Steuergelder werden nicht unbedingt zweckgebunden ausgegeben. Die Hundesteuer wird nicht ausschließlich dafür verwendet Hundewiesen zu pflegen und Tütenspender aufzustellen, sondern die Gelder werden für alle möglichen Zwecke ausgegeben. Warum also nicht auch Katzenbesitzer zur Kasse bitten?

Umfrage: Sollten Katzen als Haustiere wie Hunde besteuert werden?

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
858 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger