Dulce Da Rocha Nunes arbeitet als Servicekraft im Restaurant Weinrot im Hotel Haverkamp. Im Hotel- und Gaststättenbereich fehlt - wie in anderen Branchen auch - Fachkräftenachwuchs. Foto: Hartmann

Dulce Da Rocha Nunes arbeitet als Servicekraft im Restaurant Weinrot im Hotel Haverkamp. Im Hotel- und Gaststättenbereich fehlt - wie in anderen Branchen auch - Fachkräftenachwuchs. Foto: Hartmann

Foto: Arnd Hartmann

Bremerhaven

Der Gastrobranche fehlt das Fachpersonal

3. April 2022 // 18:00

Der Hotel- und Gaststättenbereich hat während der Pandemie Federn gelassen. Gesucht werden Auszubildende und Fachpersonal.

Problem schon vor Corona

Fachkräfte zu bekommen, das war schon vor der Pandemie nicht einfach. Gesucht werden sie branchenübergreifend mehr denn je. Corona hat die Situation noch verschärft, „auch im Hotel- und Gaststättenbereich“, bestätigt Dehoga-Chef Piet Rothe, selbst Hotelier. Dabei steuere der Verband schon lange dagegen an.

Verlorenes Vertrauen

„Das größte Problem ist im Moment, dass das Vertrauen in die Branche insgesamt verloren gegangen ist“, meint Martin Seiffert, Geschäftsführer des Hotels Haverkamp. „Die Leute haben Angst davor, in die Kurzarbeit gedrängt, oder sogar entlassen zu werden.“

Immer informiert via Messenger
Oben-Ohne-Baden in den Schwimmbädern der Region - Seid ihr dafür?
2035 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger