Durch die Corona-Krise haben viele 450-Euro-Kräfte ihre Jobs verloren. Weil sie keinen Anspruch auf Kurzarbeitergeld haben, trifft sie die Krise besonders hart.

Durch die Corona-Krise haben viele 450-Euro-Kräfte ihre Jobs verloren. Weil sie keinen Anspruch auf Kurzarbeitergeld haben, trifft sie die Krise besonders hart.

Foto: Franziska Kraufmann/dpa

Bremerhaven

Deshalb sind Minijobber die Verlierer der Corona-Krise

Autor
Merlin Hinkelmann
25. Mai 2020 // 16:00

Viele Menschen in Deutschland haben wegen der Corona-Krise ihre Minijobs verloren. Auch in Bremerhaven und im Landkreis Cuxhaven gehen die Zahlen zurück.

„Erheblicher Rückgang“

Die Minijob-Zentrale mit Sitz in Essen registriert „einen erheblichen Rückgang“ bei den Minijobs. Ende März gab es bundesweit 219.127 Minijobber weniger (3,3 Prozent) als im selben Monat des Vorjahres.

Auch Region betroffen

Auch in Bremerhaven gehen die Zahlen zurück. In der Seestadt gab es Ende März insgesamt 8766 geringfügig Beschäftigte im gewerblichen Bereich. Ein Jahr zuvor waren es noch 9262. Ein ähnlicher Trend zeigt sich im Landkreis Cuxhaven: Waren Ende März 2019 im Cuxland noch 15.139 Minijobber im gewerblichen Bereich tätig, sind es ein Jahr später 14.792.

Mehr lest ihr auf norderlesen.de.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1751 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger