Horst Biwald eröffnete die Milchbar in den 50er Jahren

Kinder, das waren Zeiten: Horst Biwald eröffnete die Milchbar in den 50er Jahren

Foto:

Bremerhaven

Die Milchbar wird endlich saniert

Von Thorsten Brockmann
20. April 2016 // 12:22

Es sah schon nicht mehr danach aus: Aber nun soll die traditionsreiche Milchbar endlich saniert werden. Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude an der Lloydstraße soll im Stil der 50er Jahre eingerichtet werden. Wann das Lokal wieder eröffnet werden kann, soll bis zur Jahresmitte feststehen. Die Milchbar wurde 1957 von Margot und Horst Biwald eröffnet, die vier Jahrzehnte lang ihre Gäste mit selbstgemachten Milchgetränke-Klassikern, Kuchen und Eiscremes verwöhnten. Ihr Nachfolger musste das Lokal 2009 wegen Krankheit schließen. Er verkaufte das Ensemble, das wegen seiner weitgehend intakten Innenausstattung Seltenheitswert hatte, an die Langener Familie Griesch. Die ließ das Lokal verkommen. Die Anlage mit Geschäften und Wohnhäusern wurde Ende 2011 unter Denkmalschutz gestellt, weil sie beispielhaft für die beim Wiederaufbau der Stadt nach 1945 initiierte Umwidmung des ehemals gründerzeitlichen Boulevards Lloydstraße in eine moderne Wohn- und Geschäftsstraße der 1950er Jahre stand. Die Stadt wollte die Verwahrlosung der Milchbar nicht länger hinnehmen. Weil die Eigentümer zunächst auf Stur schalteten, befasste sich sogar der Bauausschuss mit dem Thema. Diskutiert wurde sogar über Zwangsmaßnahmen und eine Enteignung.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
671 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger