Erich Pommer und Ferdinand Marschalk (von links) mit den Rindern der Rohrniederung in Bremerhaven.

Erich Pommer und Ferdinand Marschalk (von links) mit den Rindern der Rohrniederung in Bremerhaven.

Foto: Masorat

Bremerhaven

Diese Hochlandrinder arbeiten für die Stadt Bremerhaven

Von Ursel Kikker
17. Juli 2019 // 18:00

In der Rohrniederung ganz im Süden von Bremerhaven weiden Schottische Hochlandrinder. Die zotteligen Wesen arbeiten für die Stadt.

Lebensraum für Tier- und Pflanzenarten

Die Rinder sind sozusagen Landschaftspfleger in dem Schutzgebiet. Sieben Bullen kamen von einem Züchter aus Elmlohe auf die "Sommerweide". Durch die Beweidung sollen sich die lange nicht genutzten Weiden erholen und als Lebensraum für Tier- und Pflanzenarten wieder attraktiv werden. Die Hörner können eine Spannweite von bis zu 1,60 Metern erreichen. Doch die Tiere haben ein eher sanftmütiges Wesen.

Immer informiert via Messenger
2 G bei den Fischtown Pinguins - findet ihr das Ordnung?
432 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger