Auch an der Nordseelagune in Butjadingen wacht die DLRG. In Hannover ihre Bilanz von Todesfällen durch Ertrinken 2015 vor und zählt mehr Ertrunkene in Deutschland.

Auch an der Nordseelagune in Butjadingen wacht die DLRG. In Hannover ihre Bilanz von Todesfällen durch Ertrinken 2015 vor und zählt mehr Ertrunkene in Deutschland.

Foto:

Bremerhaven

DLRG: Mehr Ertrunkene in Deutschland

Von nord24
17. März 2016 // 14:10

Die Zahl der Badetoten in Deutschland steigt. Die Lebensretter von der DLRG zählten im Vorjahr 25 Prozent mehr Ertrunkene als 2014. Der höchste Stand seit neun Jahren. Doch eine Gruppe macht der DLRG besonders Sorgen.

Auf langen Sommer folgt negative Bilanz

Nach einem heißen und langen Sommer hat die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) eine negative Bilanz vorgelegt: Im Jahr 2015 gab es bundesweit 488 Badetote, wie die DLRG am Donnerstag in Hannover mitteilte. Das sind etwa 25 Prozent mehr Ertrunkene als noch 2014, was den höchsten Stand seit neun Jahren bedeutet. Auf der Internetseite der DLRG können Baderegeln eingesehen werden.

254 Ertrunkene im Juni und August

Allein in den Monaten Juni und August kam es zu 254 tödlichen Badeunfällen. Unfallschwerpunkte sind vor allem Binnengewässer wie Flüsse, Seen und Teiche. 80 Prozent der Unfälle ereigneten sich hier. Erstmals wurden auch die Zahlen, der beim Baden ertrunkenen Flüchtlinge separat erhoben. Mit 27 Toten bereitet diese Gruppe der DLRG große Sorgen.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1619 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger