Ein Boot wird zu Wasser gelassen.

THW und DLRG brachten ihre Boote auf der Seebäderkaje zu Wasser.

Foto: Feuerwehr Bremerhaven

Bremerhaven
Blaulicht
Wesermarsch

Großer Sucheinsatz auf der Weser: Betrunkener meldet vermissten Mann

Autor
Von nord24
16. Juni 2022 // 23:55

Auf der Weser gab es am Donnerstagabend eine große Suchaktion, die sowohl in Nordenham als auch in Bremerhaven für Aufsehen sorgte. Die Suche nach einem Vermissten in der Weser ist am frühen Freitagmorgen nach mehreren Stunden vorerst erfolglos abgebrochen worden.


Betrunkener Zeuge ruft Rettungskräfte

Ein betrunkener Zeuge hatte am Donnerstag die Rettungskräfte alarmiert. Bei dem Zeugen handelte es sich allerdings nach Angaben der Polizei um einen „erheblich alkoholisierten Mann“, der angab, einen entfernten Bekannten zu vermissen. Zusammen mit dem Bekannten habe er am Unionspier getrunken. Irgendwann sei der Mann in Richtung des Wassers gegangen und verschwunden. Ein Alkoholtest ergab bei dem Zeugen einen Wert von 2,73 Promille. Er war so betrunken, dass es ihm nicht möglich gewesen sei, den vermissten Bekannten näher zu beschreiben - nicht einmal den Namen des Vermissten kannte er.

Große Suchaktion

Doch aufgrund der Schilderungen mussten die Einsatzkräfte davon ausgehen, dass der Bekannte tatsächlich existierte und ihm möglicherweise etwas zugestoßen sei. Das löste einen großen Einsatz aus. Kurz vor 22 Uhr gab es die Bitte um Hilfe von der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS).

Schiffe, Helikopter und Drohne sind an der Suchaktion beteiligt

Nach Auslösen eines Alarmplans beteiligten sich mehrere Rettungskräfte an der Suche. Mit insgesamt elf Booten und Schiffen wurde die Weser zwischen Blexen-Reede und dem Nordende der Stromkaje abgefahren. Unterstützung gab es auch von Land und aus der Luft. Nach Angaben der DGzRS wurde das Gebiet zweieinhalb Mal abgesucht - ohne Ergebnis. Drei Helikopter und eine Drohne waren im Einsatz.

Keine aktive Suche mehr nach dem Vermissten

Nach Angaben der Wasserschutzpolizei in Oldenburg wurde im Laufe des Freitag nicht mehr aktiv nach dem Vermissten gesucht. Dennoch fuhren diverse Polizeistreifen das Gebiet ab.

Polizei sucht nach Zeugen

Wer den Meldenden, der schulterlange, blonde Haare hat, 1,80 Meter groß und schlank ist, in den frühen Abendstunden gesehen hat und Hinweise auf einen möglichen Begleiter geben kann, wird gebeten, sich unter 04731/9981-0 mit der Polizei Nordenham in Verbindung zu setzen. (lni/dm)

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
686 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger