Eine biologisch-technische Assistentin bereitet PCR-Tests auf das Corona-Virus von Patientenfür die Analyse vor.

Eine biologisch-technische Assistentin bereitet PCR-Tests auf das Corona-Virus von Patientenfür die Analyse vor.

Foto: dpa

Bremerhaven

Epidemiologe Zeeb über „Omikron-Wand“ in Bremerhaven

14. Januar 2022 // 08:00

Die Ausbreitung der Omikron-Variante des Corona-Virus sorgt auch in Bremerhaven für sehr hohe Corona- Inzidenzen von rund 900.

Anders als Delta

Der Bremer Epidemiologe Hajo Zeeb erklärt im Interview mit NORD|ERLESEN und NORDSEE-ZEITUNG, was das nun bedeutet und wie es weiter gehen könnte. Spannend ist auch der Vergleich mit Dänemark. „Dänemark hat hohe Inzidenzen und kommt so gerade mit den Krankenhauskapazitäten klar, aber auch dort wurden neue Beschränkungen nötig. Insofern kann man sehen, dass die jetzige Situation mit sehr hohen Omikron-Inzidenzen wirklich etwas anderes ist als bei der Delta-Variante, weil es eben noch Handlungsspielraum bei sehr hohen Infektionszahlen gibt, es werden nunmehr deutlich weniger Menschen schwer krank“, sagt Zeeb im Interview.

Was die hohe Inzidenz für Bremerhaven bedeutet, wie man gegensteuern sollte und welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede zur Situation in Dänemark sichtbar sind, lest ihr schon jetzt auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom Gendern?
813 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger