Seehunde im Wasser

Einsatzkräfte der Polizei retteten einen gestrandeten Seehund am Fischereihafen.

Foto: picture alliance/dpa

Bremerhaven

Erschöpfter Seehund am Fischereihafen gefunden

27. Oktober 2021 // 15:21

Ein erschöpfter Seehund wurde Dienstag an der Uferböschung der Straße Am Seedeich von Einsatzkräften der Polizei gerettet.

Von Streifenpolizisten gerettet

Auch wenn Seehunde in dieser Region nicht ungewöhnlich sind, wurde das offensichtlich erschöpfte Jungtier gegen 17 Uhr an der Uferböschung der Straße Am Seedeich entdeckt und von Streifenpolizisten in Sicherheit gebracht.

Seehundstation in Norddeich kontaktiert

Spontan erhielt der Seehund am Einsatzort den Namen "Piet", dieser Name soll seinen Ursprung im griechischen Namen Petros haben und bedeutet Fels oder Stein, und wurde an Mitarbeiter der Seehundstation übergeben.

Vermehrt "gestrandete" Seehunde gemeldet

Seit einigen Tagen wurden der Seehundstation vermehrt Anrufer "gestrandete" Seehunde melden. Die stürmischen Wetterbedingungen der vergangenen Tage haben den Tieren einiges abverlangt.

Immer informiert via Messenger
Angela Merkels ist nach 16 Jahren nicht mehr Kanzlerin. Was bleibt am meisten in Erinnerung?
426 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger