Die „Polarstern“ war im Herbst 2019 von Bremerhaven aus Richtung Arktis gestartet, im Oktober 2020 kehrte sie zurück.

Die „Polarstern“ war im Herbst 2019 von Bremerhaven aus Richtung Arktis gestartet, im Oktober 2020 kehrte sie zurück.

Foto: rbb/AWI/Markus Rex

Bremerhaven

EU fördert Arktisprojekt des AWI mit 15 Millionen Euro

16. Juni 2021 // 15:50

Die EU fördert bis 2025 das Projekt „Arctic Passion“ unter der Leitung des Alfred-Wegener-Instituts mit 15 Millionen Euro.

Viele Partner

Mit 35 Partnern will das AWI Umwelt-Beobachtungssysteme für die Arktis entwickeln. Die gesammelten Daten sollen sowohl von der Wissenschaft, als auch von der lokalen Bevölkerung bis zur Wirtschaft genutzt werden können.

Arktis verändert sich

Die Arktis ist starken Veränderungen durch den Klimawandel unterworfen. „Es würde dazu dienen die bedeutsamsten Veränderungen detaillierter zu erfassen, bessere Vorhersagen machen zu können, Vermeidungs- und Anpassungsstrategien zu entwickeln und nachhaltige Entwicklung zu unterstützen“, beschreibt Projektleiter Dr. Michael Karcher die Aufgaben des Systems. (pm)

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
836 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger