Falck Safety Services will sich vergrößern. Der Standort an der Alten Schleuse zum Handelshafen soll erhalten bleiben. An einen neuen Standort umziehen sollen die Bereiche Erste Hilfe und Brandbekämpfung. Gespräche darüber laufen.

Falck Safety Services will sich vergrößern. Der Standort an der Alten Schleuse zum Handelshafen soll erhalten bleiben. An einen neuen Standort umziehen sollen die Bereiche Erste Hilfe und Brandbekämpfung. Gespräche darüber laufen.

Foto: Scheschonka

Bremerhaven

Falck Safety Services mit Sicherheitstraining auf Expansionskurs

Von Jürgen Rabbel
5. August 2016 // 08:00

Sicherheitstrainings für Arbeitstrupps in Offshore-Windparks oder auf Öl- und Gasplattformen: Das ist das Hauptgeschäft von Falck Safety Services. Das Geschäft boomt.

Zwei Standorte für zusätzlichen Standort

Die Firma hat ihren Sitz am Handelshafen. Dort ist eine Erweiterung allerdings nicht möglich. Im Gespräch für eine Dependance sind jetzt zwei Standorte: Ein derzeit noch von der DEKRA genutztes Gebäude an der Straße Kleiner Westring und der frühere Hangar für die Awi-Flugzeuge auf dem ehemaligen Flugplatz Luneort.

Rund 3000 Teilnehmer absolvieren jährlich Sicherheitstrainings

Im Moment absolvieren bei Falck Safety Services in Bremerhaven jährlich etwa 3000 Teilnehmer Grund- und Auffrischungskurse. 75 Prozent der Lehrgangsteilnehmer gehören zur Offshore-Windbranche, der Rest der Schulungsteilnehmer Teilnehmer kommt von Öl- und Gasplattformen und aus der Industrie.

Immer informiert via Messenger
2 G bei den Fischtown Pinguins - findet ihr das Ordnung?
412 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger