Die Flüchtlinge Mahvash Lashmarzamakhi Rahin (von links), Hassan Ahmed und Parinaz Ghahnavyeie Ahmadzadeh stehen mit Pastor Götz Weber am Altar der Kreuzkirche. Webers Gemeinde im Stadtteil Mitte verzeichnet die meisten Flüchtlingstaufen in Bremerhaven.

Die Flüchtlinge Mahvash Lashmarzamakhi Rahin (von links), Hassan Ahmed und Parinaz Ghahnavyeie Ahmadzadeh stehen mit Pastor Götz Weber am Altar der Kreuzkirche. Webers Gemeinde im Stadtteil Mitte verzeichnet die meisten Flüchtlingstaufen in Bremerhaven.

Foto: Foto Masorat

Bremerhaven

Flüchtlinge in Bremerhaven lassen sich taufen

Von nord24
25. März 2016 // 11:00

Knapp 20 Flüchtlinge haben sich in Bremerhaven seit Beginn dieses Jahres taufen lassen. Schwerpunkt der Flüchtlingstaufen ist die evangelisch-lutherische Kreuzkirchen-Gemeinde in Mitte. „Neun solcher Taufen haben wir seit Beginn dieses Jahres gefeiert“, sagt Pastor Götz Weber. „Zwei weitere folgen am Ostersonntag.“ Den gesamten evangelisch-lutherischen Kirchenkreis zusammengerechnet, kämen noch ein halbes Dutzend Flüchtlingstaufen hinzu, ergänzt Weber.

Kreuzkirchen-Gemeinde engagiert sich sehr für Flüchtlinge

Warum es gerade in der Kreuzkirche so viele Flüchtlingstaufen gibt? Pastor Weber antwortet: „Wir tun viel für diese Menschen. Seit Mai 2014 läuft unser Projekt ,Netzwerk für Flüchtlinge‘. Wir organisieren zum Beispiel Deutsch-Kurse, sowie Sport-, Mal-, Foto- und Gitarrengruppen.“ Für ihre eigene Religion würben die Kreuzkirchler dabei nicht offensiv, sagt Weber. „Wir missionieren nicht.“ Und in der katholischen Kirche in Bremerhaven? „Gibt’s keine Flüchtlingstaufen“, sagt Dechant Andreas Pape. „Es haben sich allerdings Eritreer an uns gewandt, die schon Christen sind und ihr Kind bei uns taufen lassen möchten.“

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1561 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger