NZ-Interview der Koalitionäre von SPD, CDU und FDP mit Sönke Allers, Thorsten Raschen und Jens Grotelüschen (Foto).

Jens Grotelüschen muss Kritik einstecken.

Foto: Lothar Scheschonka

Bremerhaven

Grotelüschen: Coronamaßnahmen erinnern an Hitlerjugend

8. September 2021 // 18:00

Jens Grotelüschen, FDP-Politiker aus Bremerhaven, hält nicht viel von vielen Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie. Das tut er regelmäßig auf seinem Facebook-Konto kund und stößt damit viele Menschen vor den Kopf.

Ablehnung gibt es auch in der eigenen Partei, der FDP

„Unfassbar und unverantwortlich“ nannte die CDU-Stadtverordnete Irene von Twistern den Facebook-Eintrag in ihrer Antwort. Auch in seiner eigenen Partei stößt der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Stadtverordnetenfraktion auf heftige Ablehnung.

Grotelüschen retweetete einen Querdenker-Beitrag

Grotelüschen fiel bereits in der Vergangenheit mit seinen Beiträgen in den siozialen Netzwerken auf. So kritisiert die Organisation AfD Watch Bremen, dass Grotelüschen einen Beitrag der Bremer Querdenkerin Kerstin Gundermann retweetet hat.

Was das jetzt für die Partei bedeutet und wie Grotelüschen sein Verhalten begründet, erfahrt Ihr auf NORD|Erlesen.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1433 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger