In der Isarstraße wurde der Grundstein für seniorengerechtes Wohnen gelegt. Von links: Architekt Bernd Wiedenroth, Stäwog-Geschäftsführer Sieghard Lückehe, OB Melf Grantz und Stäwog-Prokurist Ralf Göhringer.

In der Isarstraße wurde der Grundstein für seniorengerechtes Wohnen gelegt. Von links: Architekt Bernd Wiedenroth, Stäwog-Geschäftsführer Sieghard Lückehe, OB Melf Grantz und Stäwog-Prokurist Ralf Göhringer.

Foto: Lothar Scheschonka

Bremerhaven

Grundstein für barrierefreien Wohnkomplex in Surheide gelegt

25. November 2021 // 08:00

20 barrierefreie Wohnungen werden in Surheide gebaut, damit auch ältere Surheider nach dem Hausverkauf im Quartier bleiben können.

Ein Stück Stadtentwicklung

Das Projekt sei ein wichtiges Puzzlestück für die Entwicklung Surheides, sagte Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD). „Es ist ein Stück zukunftsweisende Stadtentwicklung.“

Weitere Neubauten

Das Surheider Neubauprojekt sei Teil des Konzepts „Stäwog 2025“, zu dem unter anderem weitere Neubauten auf dem Kistner-Gelände (64 Wohnungen) sowie am Sellstedter Weg (21 Wohnungen) gehören.

Fertigstellung: Ende 2022

Der Stäwog-Neubau an der Ecke Ostmark-/Isarstraße wird auf der einen Seite dreigeschossig, der andere Teil passt sich den umliegenden Siedlungshäusern (Erd- und Obergeschoss) an. Es entstehen 20 barrierefreie Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen. Größe: zwischen 60 und 85 Quadratmeter. Fertigstellung: Ende 2022

Immer informiert via Messenger
Wie findet ihr die Parkgebühren in der Innenstadt, wenn ihr da einkauft?
192 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger