Symbolbild zur Grundsteuer

Bis zum 31. Januar 2023 muss jeder Eigentümer eine Grundsteuererklärung einreichen. Auf dieser Basis wird ab 2025 die Grundsteuer berechnet.

Foto: Büttner/dpa

Bremerhaven

Grundsteuer: Bremer Finanzsenator weist auf Fristende hin

Autor
Von nord24
6. Januar 2023 // 14:00

Noch vier Wochen bleiben, um die Grundsteuererklärung beim Finanzamt einzureichen. Darauf weist das Bremer Finanzressort hin und bietet Hilfe an.

Frist: 31. Januar 2023

Bis zum 31. Januar 2023 können die Eigentümerinnen und Eigentümer ihre Grundsteuererklärungen noch beim Finanzamt einreichen. Das Finanzressort stellt im Zuge des nahenden Endes der Abgabefrist ein zusätzliches Beratungsangebot zur Verfügung.

Strehl: Jetzt mit Ausfüllen beginnen

"Es ist ausreichend Zeit, um die Grundsteuererklärung abzugeben. Ich empfehle allen abgabepflichtigen Eigentümerinnen und Eigentümern jetzt mit dem Ausfüllen zu beginnen, sodass bei Problemen und Fragen noch Zeit bleibt, sich Hilfe zu holen. Eine solche Unterstützung bieten unsere zusätzlichen Bürgersprechstunden", sagt Finanzsenator Dietmar Strehl (Grüne).

Termine in der Stadtbibliothek

In Bremerhaven werden folgende Termine als Bürgersprechstunden angeboten: Dienstag, 24. Januar 2023 (Anmeldepflicht), in der Stadtbibliothek Bremerhaven

Die Veranstaltung findet in drei Durchgängen statt, die jeweils um 13, 14.45 und 16.30 Uhr starten. Die Anmeldung erfolgt entweder telefonisch unter 0471/590-2555, über die Webseite www.stadtbibliothek-bremerhaven.de oder vor Ort.

Immer informiert via Messenger
Grünkohlzeit! Wart ihr dieses Jahr schon auf Kohltour?
603 abgegebene Stimmen