Thema Innenstadtentwicklung: Blick in die Bremrhavener Fußgängerzone zwischen Theodor-Heuss-Platz und Lloydstraße.Foto: Hartmann

Thema Innenstadtentwicklung: Blick in die Bremrhavener Fußgängerzone zwischen Theodor-Heuss-Platz und Lloydstraße.Foto: Hartmann

Foto: Arnd Hartmann

Bremerhaven

Handelskammer begrüßt das neue Regionale Einzelhandelskonzept

Von Jens Gehrke
13. Mai 2022 // 16:09

Das Regionale Einzelhandelskonzept für Bremerhaven und das niedersächsische Umland ist auf der Zielgeraden.

Handelskammer wäre gerne früher eingebunden worden

Das Papier soll ordnen, wo künftig welches Einzelhandelsangebot entwickelt werden soll und darf. Die Handelskammer Bremen sieht das Konzept positiv, hätte sich aber eine frühere Einbindung gewünscht. Karsten Nowak ist Einzelhandelsexperte bei der Handelskammer in Bremen. Solche Regionalen Einzelhandelskonzepte beziehungsweise Zentrenkonzepte sind ihm sehr vertraut. Als die Stadt Bremen eine ähnliche Vereinbarung mit dem niedersächsischen Umland auf den Weg gebracht hatte, begleitete er den Prozess eng.

Region müsse zusammenhalten

„Solche Konzepte sind grundsätzlich zu begrüßen. Es macht schon Sinn, in einem gewissen Rahmen den Einzelhandel zu steuern“, hält Experte Nowak fest.

Heutzutage befände man sich längst in einem Wettbewerb der Regionen, da mache es Sinn, dass auch in Bremerhaven über Ländergrenzen hinweg zusammengearbeitet werde. Dafür gebe es mehrere Gründe. So profitiere etwa die gesamte Region von einer attraktiven Innenstadt in Bremerhaven als Oberzentrum, einer Innenstadt mit vielfältigem Angebot und hoher Aufenthaltsqualität. „Da geht es ein Stück weit auch um die Daseinsvorsorge“, so Nowak.

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1579 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger