Das Handwerk trotzt der Krise.

Das Handwerk trotzt der Krise.

Foto: Soeren Stache/dpa

Bremerhaven

Handwerk im Land Bremen bleibt in der Krise stabil

Von nord24
4. Mai 2021 // 14:34

Die Geschäftslage der rund 5400 Handwerksbetreibe im Land Bremen ist leicht rückläufig, aber stabil.

31000 Mitarbeiter

Das zeigt die aktuelle Konjunkturumfrage Frühjahr 2021 der Handwerkskammer Bremen. Das Handwerk sei mit mehr als 31000 Mitarbeitern trotz der Corona-Pandemie „eine zuverlässige und krisenstabile Kraft auf dem hiesigen Arbeitsmarkt“, heißt es in einer Mitteilung der Handwerkskammer.

Umsatzrückgänge in einigen Branchen

Rund 41 Prozent der Handwerksbetriebe verzeichnen Umsatzrückgänge. Das bedeutet ein Minus von 17 Prozentpunkten im Vergleich zur Umfrage aus dem Herbst 2020. Dieser Rückgang geht vor allem auf die corona-bedingten Betriebsschließungen im Bereich der personenbezogenen Dienstleistungen (Friseure, Kosmetiker) und im Kfz-Gewerbe (Verkauf) zurück.

Gute Auftragslage bei Baugewerken

Die Bau- und Ausbaugewerke haben nach wie vor eine hohe Auftragsreichweite und stabilisieren so kurz- und mittelfristig die Geschäftslage. Einigermaßen konstant verhalten sich sowohl die Lebensmittel- als auch die Gesundheitsgewerke. (pm/th)

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
835 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger