Schon wer zwei Sekunden auf den Bildschirm schaut, fährt bei 100 Kilometern pro Stunde, fast 60 Meter blind.

Schon wer zwei Sekunden auf den Bildschirm schaut, fährt bei 100 Kilometern pro Stunde, fast 60 Meter blind.

Foto: dpa/Gollnow

Bremerhaven

Handy am Steuer: Schiffdorfer Polizei kontrolliert

Von nord24
25. Juni 2018 // 08:00

Weil bei vielen Unfällen vermutet wird, dass der Fahrer vom Handy abgelenkt war, kontrolliert die Schiffdorfer Polizei nun verstärkt. Wer mit dem Handy erwischt wird, zahlt 100 Euro Bußgeld.

Tödliche Unfälle

Mit Freisprechanlagen, die durch Spracherkennung bedient werden, ist das Telefonieren zwar erlaubt, aber auch davon raten die Polizisten ab. "Ablenkung im Verkehr ist sehr gefährlich. Wir empfehlen, das Handy beim Fahren gar nicht zu benutzen", sagt Polizist Ralf Müller. Auf jeden Fall verboten ist es, das Handy in die Hand zu nehmen.

Punkte und Fahrverbot

Bei Gefährdung oder verursachten Unfällen steigt das Bußgeld auf 150, beziehungsweise 200 Euro, außerdem kommen Punkte und Fahrverbote hinzuDie Strafen waren im Oktober 2017 angehoben worden.  

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
882 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger