Am Sonntagabend wird die Hecksektion der "Peter Pan" in Bremerhaven ausgeschwommen.

Am Sonntagabend wird die Hecksektion der "Peter Pan" in Bremerhaven ausgeschwommen.

Foto: Scheer

Bremerhaven
Schiffe & Häfen

Hecksektion der Ostseefähre „Peter Pan“ ist ausgedockt worden

Von Christoph Barth
15. Januar 2018 // 07:00

Das Achterschiff der Ostseefähre „Peter Pan“ ist am Sonntagabend ausgedockt worden. Schlepper zogen das Heckteil aus dem abgesenkten Dock V der Werft German Dry Docks und legten es an die Kaje.

Arbeiten an der "Peter Pan" sind eine Attraktion für Schaulustige

Bei strahlendem Sonnenschein war die „Peter Pan“, die in Bremerhaven eine neue Mittelsektion bekommen soll, tagsüber für Deichspaziergänger und Schaulustige eine Attraktion im Hafen. Das mit Spannung erwartete Ausschwimmen des halbierten Schiffes ließ jedoch auf sich warten.

Erste Ausdockung muss abgebrochen werden

Zwar senkte sich das große Schwimmdock der Werft German Dry Docks am Sonntagmittag Zentimeter für Zentimeter ab. Wegen einer Leckage musste die Aktion jedoch abgebrochen werden. Erst am Abend gelang es, das Dock abzusenken und das 6500 Tonnen schwere Achterschiff herauszuziehen.

Immer informiert via Messenger
Sollte es in Deutschland eine Impfpflicht geben?
2619 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger