Gute Stimmung im Bremerhavener Fanblock.

Gute Stimmung im Bremerhavener Fanblock.

Foto: Haag

Bremerhaven

Immer noch sehr gute Playoff-Aussichten für die Fischtown Pinguins

Von Matthias Berlinke
14. Februar 2017 // 10:53

Die Fischtown Pinguins erleben in der DEL gerade eine Durststrecke. Aus den vergangenen sieben Spielen holten die Männer von Trainer Thomas Popiesch nur einen Sieg (4:2 in Krefeld). Trotz dieser mageren Ausbeute haben die Bremerhavener immer beste Aussichten auf die Qualifikation für die Playoffs. Der Vorsprung auf Platz elf beträgt fünf Spieltage vor dem Ende immer noch satte zehn Punkte.

Zwei Siege - und alles sollte in Butter sein

Sollten die Bremerhavener noch zwei Spiele gewinnen, dürfte ihnen die Teilnahme an der Endrunde kaum zu nehmen sein. Vielleicht reicht auch schon ein Dreier. Es bleibt auf jeden Fall spannend.

Brent Aubin bleibt den Grizzlys Wolfsburg bis 2020 treu

Schauen wir an dieser Stelle auf das aktuelles Tagesgeschehen in der DEL: Die Grizzlys Wolfsburg haben den Vertrag mit Angreifer Brent Aubin um drei weitere Spielzeiten verlängert. Der 30 Jahre alte Kanadier band sich bis 2020 an die Niedersachsen. Der Torjäger war 2013 aus München nach Wolfsburg gewechselt.

Kölner Haie sind von Offensiv-Verteidiger Shawn Lalonde begeistert

Die Kölner Haie haben derweil den Vertrag mit ihrem Verteidiger Shawn Lalonde bis 2019 verlängert. Der Kanadier spielt seit der Saison 2015/16 für die Haie. In bislang 108 Partien kommt er bei 25 Toren und 51 Vorlagen auf 76 Scorerpunkte. "Shawn Lalonde zählt zu den besten Offensiv-Verteidigern der Liga. Er ist ein junger, stabiler Abwehrspieler, der konstant punktet und auch mit einer gewissen Härte agiert. Wir freuen uns, dass er weitere zwei Jahre für die Kölner Haie auflaufen wird", sagte Haie-Sportdirektor Mark Mahon.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1267 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger