Ein Mann wird in einem Impfzentrum geimpft.

Die Bremer Impfkampagne sei erfolgreich gewesen, bekräftigte Bernhard: "Mit mobilen Teams, Trucks und Bussen waren wir in unzähligen Pflegeheimen, in vielen Stadtteilen und Quartieren, dort, wo die Bremerinnen und Bremer leben und sich bewegen."

Foto: Murat/dpa

Bremerhaven

Impfkampagne in Bremerhaven und Bremen endet im April 2023

Autor
Von nord24
30. November 2022 // 06:40

Die staatlich organisierten Corona-Schutzimpfungen im Land Bremen sollen noch über den Winter bis Ende März 2023 laufen.

Impfzentren und Impfstellen schließen

Dann schließen Impfzentren und Impfstellen, die mobilen Impfangebote werden eingestellt. Mit dem voraussichtlichen Auslaufen der Corona-Impfverordnung des Bundes zum April 2023 endet die öffentliche Kampagne in Bremen und Bremerhaven, wie die Gesundheitsbehörde am Dienstag (29.11.22) mitteilte.

Ärzte in Praxen impfen weiter

"Inzwischen haben wir deutlich mehr als eine Million Corona-Impfungen verabreicht", bilanzierte Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard (Linke). Die Impfungen würden ab April kommenden Jahres in alleiniger Verantwortung der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte fortgeführt. "Im anstehenden Winter mit einer zu erwartenden starken Grippewelle werden wir die Praxen durch unser Angebot aber noch weiter unterstützen"

Schutzimpfungen anfangs meistens öffentlich

Zu Beginn der Impfkampagne im Dezember 2020 seien Corona-Schutzimpfungen in den allermeisten Fällen öffentlich verabreicht worden, hieß es. Auch heute laufe noch rund jede zweite Impfung im Land Bremen in einem Impfzentrum, einer Impfstelle oder einem mobilen Impfangebot. (epd)

Immer informiert via Messenger
Grünkohlzeit! Wart ihr dieses Jahr schon auf Kohltour?
527 abgegebene Stimmen