Hier können derzeit keine Kanu-Wanderer mehr anlegen: Die Holzbohlen fehlen.

Hier können derzeit keine Kanu-Wanderer mehr anlegen: Die Holzbohlen fehlen.

Foto:

Bremerhaven

Kanuanleger an der Lune: Die Holzbohlen sind weg

Von Jens Gehrke
18. Juli 2019 // 17:00

Mitten in der Kanusaison: Unbekannte haben die Holzbohlen des Kanuanlegers zwischen Lunestedt und Düring an der Lune demontiert. Die Gemeinde Beverstedt erstattet Anzeige.

Bohlen sehr teuer

Die Bohlen seien sehr teuer gewesen, betonte Bürgermeister Ulf Voigts (parteilos), der am Donnerstag durch einen Spaziergänger von dem Vandalismus erfuhr. Im Jahr 2010 wurden durch Geld aus dem EU-LEADER-Programm für 90.000 Euro sechs Anleger an Lune und Geeste errichtet. Dieser gehörte dazu.

Kurzfristiger Ersatz

Voigts teilte mit, dass man den Steg kurzfristig wieder reparieren und die Holzbohlen ersetzen will. Der Bauhof werde sich die Situation genau anschauen. Die Gemeinde werde Anzeige erstatten.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren
Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1306 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger