Pascal Schroth am Sonntagmorgen optimistisch beim Frühstück.

Pascal Schroth am Sonntagmorgen optimistisch beim Frühstück.

Foto: Berlinke

Bremerhaven

Kickboxer Schroth vor WM-Kampf: Airbrush-Termin und Nudeln am Mittag

Von Matthias Berlinke
16. Februar 2020 // 15:00

Die letzten Vorbereitungen laufen: Kickboxer Pascal Schroth will am Sonntagabend seinen WM-Titel in der Klasse bis 72,5 Kilo (Verband WKU) verteidigen. Im Münchener Showpalast trifft er auf den Griechen Giannis Boukis  ("Steko's Fight Night", ab 20.45 Uhr, live auf Sport1).

Schroth ist auch zu Späßen aufgelegt

Schroth gab sich am Morgen fokussiert und konzentriert, auf der anderen Seite aber auch locker und zu Späßen aufgelegt. Um 8.30 Uhr ging es im Hotel zum Frühstück - begleitet von Lebensgefährtin Aldis und Baby Lyla Aluna.

Werbung wird auf den Rücken gesprüht

Am Vormittag stand ein organisatorischer Termin auf der Tagesordnung. Schroth musste sich in München-Süd von einem Airbrush-Experten zwei Werbungen auf den Rücken sprühen lassen.

Vor der Abreise noch eine Dusche

Danach fuhr der Kickboxer mit drei Freunden aus Bremerhaven und Verden zum Mittagessen - bei Vapiano in der Nähe des Hauptbahnhofs stand Pasta auf dem Speiseplan. "Nachmittags mache ich noch ein kleines Schläfchen, dann eine Dusche und ab in die Halle", sagte Schroth. Gegen 19 Uhr will sich der 26-Jährige im Showpalast seine Hände bandagieren lassen. Danach beginnt das Warten auf den Kampf.
Die große Analyse zum WM-Kampf von Pascal Schroth, Videos und Audio-Interviews bekommt ihr in der Nacht zu Montag auf norderlesen.de.

Pascal Schroth am Sonntagmorgen optimistisch beim Frühstück.

Pascal Schroth am Sonntagmorgen optimistisch beim Frühstück.

Foto: Berlinke

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1275 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger