Unbekannte Täter haben den Fahrkartenautomat im Bahnhof Lehe gesprengt.

Unbekannte Täter haben den Fahrkartenautomat im Bahnhof Lehe gesprengt.

Foto: Bundespolizeiinspektion Bremen

Bremerhaven

Lebensgefährliche Aktion: Unbekannte sprengen Automat im Bahnhof Lehe

Von Christoph Käfer
19. Februar 2017 // 12:15

Unbekannte Täter haben am frühen Sonntagmorgen einen Fahrkartenautomat im Bahnhof Bremerhaven-Lehe gesprengt und sehr hohen Schaden angerichtet. 

Tatzeit unklar

Nach ersten Ermittlungen der Bundespolizeiinspektion Bremen und der Polizei Bremerhaven haben die Täter Gas in den Automaten der Nordwestbahn eingeleitet. Die Tatzeit ist noch unklar.

Frontplatte herausgesprengt

Durch die Explosion ist die Frontplatte herausgesprengt worden. Für zufällig nahende Passanten hätte nach Polizeiangaben Lebensgefahr bestanden.

Hoher Schaden

Nach der Explosion entwendeten die Täter die Geldkassetten aus dem Automaten. Über deren Inhalt konnte die Polizei bislang keine Angaben machen. Durch die Explosion entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 25.000 Euro.

Bahnhof zwei Stunden gesperrt

Bevor die Spurensicherung beginnen konnte, untersuchten Entschärfungsspezialisten der Bundespolizei den Automaten. Dazu musste der Bahnhof Bremerhaven-Lehe in der Zeit von 6.40 bis 8.40 Uhr gesperrt werden. Die Bahn richtete einen Schienenersatzverkehr ein. Die Polizei Bremerhaven führt die weiteren Ermittlungen und bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 0471/953-4444.

Warnung der Polizei

In den vergangenen Monaten kam es auf Bahnanlagen in der Region zwischen Weser und Elbe zu mehreren Automatenaufbrüchen und Automatensprengungen. Wer verdächtige Personen in Bahnhöfen außerhalb der nächtlichen Personenbeförderungszeiten sieht, sollte sofort die Polizei benachrichtigen. Insbesondere bei Gasgeruch muss der Gefahrenbereich sofort verlassen werden.

Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
136 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger